GUT DRAUF


GUT DRAUF - eine Aktion der BZgA
Die "Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung" steht hinter der Aktion GUT DRAUF, die vom Kölner Institut transfer umgesetzt wird.
VIA ist Partner von GUT DRAUF und für den Themen-
komplex "Gesundheit und Migrantenjugendliche" zuständig. GUT DRAUF richtet sich gegen den allgemeinen Trend, dass Kinder und Jugendliche zunehmend an Übergewicht leiden und damit verbunden ihr Gesundheitszustand schlechter wird. In besonderer Weise sind davon Migrantenjugendliche betroffen.

Der einheitliche Tenor der GUT DRAUF Botschaften ist: Gesunde Ernährung, ausreichende Bewegung und Entspannung sollen wichtige Bestandteile des sozialen Lebens der Jugendlichen werden. Über jugendliche Bedürfnisse nach Abenteuer, Risiko, körperlicher Selbst- und Grenzerfahrung sollen Anreize zu einer bewussten Körperwahrnehmung gegeben werden. Jugendliche sollen für physische und psychische Befindlichkeiten sensibilisiert werden, damit sie lernen, eigene Bedürfnisse zu erkennen, einzuordnen und mit ihnen umzugehen.

Nach vielen Vorgesprächen und Diskussionen hat die Zusammenarbeit nun konkrete Züge angenommen. Es gibt bei VIA 3 Pilotstandorte für die Entwicklung von GUT DRAUF-Projekten, die inzwischen alle nach GUT DRAUF-Standards zertifiziert wurden. Neben der Entwicklung und Durchführung von Modellprojekten sind in deren Umfeld auch Trainer/innen ausgebildet worden, die für die Thematik „Migrantenjugendliche“ zur Verfügung stehen. Die Standorte befinden sich in: München (Bayern/Süd), Berlin (Ost) und Duisburg (West).

Langfristiges Ziel ist die GUT DRAUF-Zertifizierung von möglichst vielen Einrichtungen, die mit Migrantenjugendlichen arbeiten. Orientieren können sich interessierte Einrichtungen an den Projekten der Pilotstandorte, unterstützt und beraten werden sie durch die Trainer/innen.

Der Kulturbunker Bruckhausen in Duisburg ist als erstes Migrantenzentrum in Deutschland nach GUT DRAUF-Richtlinien zertifiziert worden.

Maßstab waren die GUT DRAUF-Qualitätsstandards für die offene Kinder- und Jugendarbeit. Im Rahmen des GUT DRAUF-Netzwerkes Rheinland setzt der Kulturbunker mit der Jugendaktion der BZgA „GUT DRAUF - Bewegung, Ernährung und Stressbewältigung“ seinen Arbeitsschwerpunkt, um nachhaltig die Gesundheitsförderung von jungen Migrant/-innen zu verfolgen.



Wussten Sie schon ...

... dass bis zu 17% der Kinder und Jugendlichen in Deutschland unter Übergewicht leiden

... dass fast 13 % der 12 bis 15 Jährigen Jugendlichen in Deutschland untergewichtig sind

... dass nur 7 von 10 Jugendlichen zwischen 11 und 15 Jahren täglich frisches Obst essen

... dass regelmäßiger Sport und Bewegung wichtig sind für Gesundheit, Wohlbefinden und soziale Entwicklung

... dass Jugendliche kaum wissen, wie sie mit Stress umgehen können

... dass Jugendliche mit
Migrationshintergrund in Deutschland besonders häufig unter Fehlernährung, Übergewicht und mangelnder Bewegung leiden


Wer sich für GUT DRAUF interessiert und mit seiner Einrichtung beteiligen oder vielleicht sogar nach GUT DRAUF zertifizieren lassen will, wird von GUT DRAUF Berater/innen und Trainer/innen begleitet. Einrichtungen, die häufig mit Migrantenjugendlichen arbeiten, können sich von Beratern/innen mit multikulturellem Knowhow unterstützen lassen.

Interessierte wenden sich bitte an unsere Bundesgeschäftsstelle.


Link: http://www.gutdrauf.net/