Glückwünsche zum Feiertag

Impressum


Ostern gilt als das bedeutendste Fest im Christentum.

Es bezieht sich auf den Tod und die Auferstehung Jesus Christus, dem Sohn Gottes. Hervorgegangen ist es aus dem jüdischen Passah- oder Pessachfestes. Die Osterzeit beginnt in der Karnevalswoche am Aschermittwoch.

 

 




Weihnachten kann wohl als das Fest im kirchlichen Jahreskalender bezeichnet werden mit der größten Verbreitung. Längst schon in der westlichen Kultur fest integriert, wird es heutzutage von vielen Menschen auch losgelöst von seinem religiösen Hintergrund gefeiert.




 

 

Das Christentum




Auch sonst ist das Christentum stark vom Judentum geprägt. Vom Judentum hat das Christentum beispielsweise viele jüdische Feste übernommen und christlich umgedeutet. So ist das Osterfest aus den jüdischen Pessachfest entstanden, und ebenso die wöchentliche Feiertagsregel mit dem jüdischen Sabbat als Ruhetag ist dem Judentum entlehnt und auf Sonntag verschoben.
Empfehlungen zum Weiterstöbern:

REMID (Hg.): Religionen feiern, 1997
Religionswissenschaftlicher Medien- und Informationsdienst e. V. - REMID

Portal:Christentum (Informationen der freien Enzyklopädie Wikipedia)

Küng, Hans (2001): Spurensuche. Die Weltreligionen auf dem Weg, Teil 2 (auch als Buch und Computer-CD zu bekommen)