Glückwünsche zum Feiertag

Impressum


Das Opferfest beginnt am 10. Tag im islamischen Monat "Dhu`l-Hidjdja",

dem letzten Monat im islamischen Jahr, und dauert 3, bei türkischen Muslimen auch 4 Tage. Es bildet den Höhepunkt der großen Wallfahrt nach Mekka, dem Hadjdj (auch Hadjj, Hadsch), die jeder Muslim, der körperlich und finanziell dazu in der Lage ist, zumindest einmal in seinem Leben unternehmen soll.

 

 




Weihnachten kann wohl als das Fest im kirchlichen Jahreskalender bezeichnet werden mit der größten Verbreitung. Längst schon in der westlichen Kultur fest integriert, wird es heutzutage von vielen Menschen auch losgelöst von seinem religiösen Hintergrund gefeiert.


 

 

GERICHTE - REZEPTE




Im Folgenden haben wir eine kleine Auswahl an Gerichten zusammengetragen, die (nicht nur) zu und an Feiertagen gereicht werden.






* Mruziya (Lamm mit Honig nach marrokanischer Art) zum Opferfest *


Zutaten(für 4 Personen): 1,5kg Lamm 3 Zwiebeln, feingehackt 1 TL schwarzer Pfeffer 1 TL Zimt, gemahlen 3 EL Gewürzmischung (Ras Al-Hanout) 250g Rosinen 200g Mandeln, abgezogen 2 EL Honig, dunkler Wasser, (Gemüse- oder Fleisch-) Brühe, Zitronensaft, Salz, Safran

Zubereitung : Das Lammfleisch gründlich von allen Seiten mit der Gewürzmischung einreiben und dann 24 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Am nächsten Tag das Fleisch zusammen mit der Gemüse-/ Fleisch-Brühe, den Zwiebeln und dem Safran in einem Topf sanft schmoren. Von Zeit zu Zeit etwas Brühe nachgießen.

Ist das Fleisch gar, kommen die restlichen Gewürze mit den Rosinen, einigen Spritzern Zitronensaft und die Mandeln hinzu. Den Topf mit dem Lammfleisch halb zudecken und leicht kochen lassen. 5-10 Min. vor Ende der Kochzeit den Honig hinzugeben.

Zu dem Lamm wird üblicherweise Fladenbrot gereicht.