Glückwünsche zum Feiertag

Impressum


Das Opferfest beginnt am 10. Tag im islamischen Monat "Dhu`l-Hidjdja",

dem letzten Monat im islamischen Jahr, und dauert 3, bei türkischen Muslimen auch 4 Tage. Es bildet den Höhepunkt der großen Wallfahrt nach Mekka, dem Hadjdj (auch Hadjj, Hadsch), die jeder Muslim, der körperlich und finanziell dazu in der Lage ist, zumindest einmal in seinem Leben unternehmen soll.

 

 




Weihnachten kann wohl als das Fest im kirchlichen Jahreskalender bezeichnet werden mit der größten Verbreitung. Längst schon in der westlichen Kultur fest integriert, wird es heutzutage von vielen Menschen auch losgelöst von seinem religiösen Hintergrund gefeiert.


 

 

GERICHTE - REZEPTE




Im Folgenden haben wir eine kleine Auswahl an Gerichten zusammengetragen, die (nicht nur) zu und an Feiertagen gereicht werden.






***** Nussknacker zu Weihnachten *****


Zutaten: 200g Mehl (zusätzlich etwas Mehl zum Ausrollen des Teiges), 1/4 Tl Backpulver, 75g Zucker, 1 Päckch. Vanillezucker, 1 Ei, 1 Prise Salz, 125g Butter

Zum Belegen: 400g Nüsse (z.B. Haselnüsse, Walnüsse, Pinienkerne, Cashewkerne), 3 El Aprikosenkonfitüre (oder irgendeine andere), 2 Eigelb

Zubereitung : Das Mehl mit dem Backpulver auf die Arbeitsfläche geben. In die Mitte des Mehlberges eine kleine Vertiefung drücken. Zucker, Vanillezucker, Ei und Salz hineingeben. Die Butter in Flöckchen kommt obenauf. Nun alles von außen nach innen zu einem glatten Teig verkneten.

Danach für etwa 30 Min. in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit Haselnüsse und Walnüsse mit heißem Wasser begießen und die Haut abziehen. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Kreise von circa 7 cm Durchmesser ausstechen.

Konfitüre erwärmen und auf die Teigstücke streichen. Mit Nüssen belegen. Eigelb mit etwas Wasser verquirlen und über die Nüsse verstreichen. Die Nussknacker im vorgeheizten Backofen 15-20 Min. bei 175 Grad backen.