Glückwünsche zum Feiertag

Impressum


Das Opferfest beginnt am 10. Tag im islamischen Monat "Dhu`l-Hidjdja",

dem letzten Monat im islamischen Jahr, und dauert 3, bei türkischen Muslimen auch 4 Tage. Es bildet den Höhepunkt der großen Wallfahrt nach Mekka, dem Hadjdj (auch Hadjj, Hadsch), die jeder Muslim, der körperlich und finanziell dazu in der Lage ist, zumindest einmal in seinem Leben unternehmen soll.

 

 




Weihnachten kann wohl als das Fest im kirchlichen Jahreskalender bezeichnet werden mit der größten Verbreitung. Längst schon in der westlichen Kultur fest integriert, wird es heutzutage von vielen Menschen auch losgelöst von seinem religiösen Hintergrund gefeiert.




 

 

Unsere Gruppe




Wir leben in Duisburg, einer Stadt mit vielen Einwanderern, mit verschiedenen Kulturen und Religionen. Wir haben den Eindruck, dass Menschen verschiedener Herkunft und Deutsche zunehmend nebeneinanderher leben. Das Unverständnis füreinander wächst. Misstrauen, Vorurteile und Angst werden größer. Aus Unkenntnis und Fehlinformation wird häufig die Religion für Spannungen zwischen gesellschaftlichen Gruppen verantwortlich gemacht, die Unvereinbarkeit zwischen den Religionen besonders betont. Dabei sagt die Art und Weise des Umgangs miteinander in "Konflikt"-Situationen viel über die Integration von als fremd und eigen Erlebtem in die Persönlichkeit des Einzelnen einerseits und dem gesellschaftlichen "Gesamtkörper" andererseits aus.

Wir sind eine Gruppe von Jugendlichen verschiedener Herkunft und Religion im Alter zwischen 18 und 19 Jahren und möchten mit unserem Projekt etwas gegen diese Entwicklung tun. Dazu haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht. Wir möchten die Hintergründe von großen Festen, in erster Linie des Islam und des Christentums, erforschen und Orte gelingenden Zusammenlebens zwischen Angehörigen verschiedener Religionen aufsuchen. Wir gestalten Postkarten mit Glückwünschen zum jeweiligen Fest und verteilen diese in Duisburger Schulen und Jugendzentren. Mit unserem Projekt möchten wir viele junge Leute ansprechen.

Wir glauben, dass sich viele Jugendliche und Familien freuen, wenn sie zu IHREM besonderen Feiertag einen Glückwunsch von Angehörigen anderer Religionen bekommen. Dadurch erfahren sie Respekt und Anerkennung.
Die Resultate sind nun auf der Homepage von VIA, dem Verband für Interkulturelle Arbeit e.V., zusammengefasst. Regelmäßiger Treffpunkt für unsere Projektarbeit war das Jugendzentrum "Haus der Jugend" in Duisburg-Rheinhausen. Betreut und angeleitet wurden wir von Herrn Patrick Lindner.
Die vorliegende Darstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die vorgestellten Feste und Feiern sind nicht die einzigen Feste und Feiern der jeweils betrachteten Religion und werden von den verschiedenen Religionsgemeinschaften innerhalb der Religion zum Teil auch unterschiedlich begangen (bspw. das Weihnachtsfest bei den Katholiken und bei den Protestanten). Die Zugehörigkeit zu verschiedenen religiösen Traditionen führt dazu, dass der Ablauf und mithin die Ausgestaltung der Feierlichkeiten voneinander variieren können.
Wir haben uns bemüht, diejenigen Feste und Feiern ausfindig zu machen und zu beschreiben, die für viele Gemeinschaften innerhalb einer Religion nachweislich eine gewisse allgemeine Geltung beanspruchen können.

Um eine weitergehende Beschäftigung mit dem Thema Religion und Religionsgemeinschaften anzuregen, weisen wir an verschiedenen Stellen dieser Internetseiten auf weitere Quellen in Form von Links oder Literaturangaben hin - doch sollte auch dies nur als eine bescheidene Auswahl dessen verstanden werden, was an Informationen allgemein zugänglich ist.