Glückwünsche zum Feiertag

Impressum


Ostern gilt als das bedeutendste Fest im Christentum.

Es bezieht sich auf den Tod und die Auferstehung Jesus Christus, dem Sohn Gottes. Hervorgegangen ist es aus dem jüdischen Passah- oder Pessachfestes. Die Osterzeit beginnt in der Karnevalswoche am Aschermittwoch.

 

 




Weihnachten kann wohl als das Fest im kirchlichen Jahreskalender bezeichnet werden mit der größten Verbreitung. Längst schon in der westlichen Kultur fest integriert, wird es heutzutage von vielen Menschen auch losgelöst von seinem religiösen Hintergrund gefeiert.




 

 

Ostern




Das Osterfest ist ein Familienfest und wird im Kreise der Verwandten gefeiert. Zu den typischen Osterbräuchen in unserer Kultur zählen bunt bemalte Ostereier. Traditionell am Karfreitag von den Kindern bemalt bzw. gefärbt, werden die Eier am Ostersonntag verschenkt oder von den Eltern für die Kinder versteckt. Es gibt Schokoladen-Osterhase oder als Osterfrühstück ein gebackenes Osterlamm. Ei wie Osterhase sind Symbole, die für das Leben und den Neubeginn stehen und somit die Auferstehung Christi repräsentieren sollen.

Vielerorts ist es auch heute noch üblich am Karfreitag auf den Genuss von Fleisch zu verzichten und stattdessen Fisch zuzubereiten.

Das nächste Osterfest findet am 8. April 2007 statt.


Empfehlungen zum Weiterstöbern:

REMID (Hg.): Religionen feiern, 1997

Osterformel Eine Formel zur Berechnung des Osterdatums für ein gegebenes Jahr nach Carl Friedrich Gauß, auch Gauß´sche Osterformel genannt

Informationen zu diversen Osterbräuchen, z.B. Was hat der Osterhase mit Ostern zu tun? Wieso werden an Ostern Eier bemalt?

Informationsplattform Religion

Surf-Tipps speziell für Kinder und Jugendliche

Interaktives Online-Lexikon rund um das Thema Religion

Große Quizsammlung