Sie sind hier: Angebote > Bildungsarbeit nach dem Anti-Bias-Ansatz

Vielfalt gestalten in der Einwanderungsgesellschaft

 

Eine Schulung zur vorurteilsbewussten Bildungsarbeit nach dem Anti-Bias-Ansatz (Modul 1)

Das Anti-Bias-Training ist ein Fortbildungsangebot für Menschen, die sich für vorurteilsbewusste Denk- und Handlungsweisen im betrieblichen, pädagogischen und gesellschaftlichen Alltag einsetzen möchten. Die Trainings wurden entwickelt, um Vorurteilen, Benachteiligungen und Diskriminierungen aktiv entgegen zu wirken. Diese Fortbildung ist geeignet für Menschen unterschiedlicher Arbeitsfelder, die sich intensiver mit dem Anti-Bias-Ansatz und seinen Umsetzungsmöglichkeiten in verschiedenen Lebens- und Berufsbereichen auseinandersetzen möchten.

Teilnehmende werden dazu befähigt, Voreingenommenheit und Abhängigkeiten in ihrem privaten und beruflichen Alltag zu identifizieren und zu verändern und mit gesellschaftlicher und betrieblicher Vielfalt positiv und konstruktiv umzugehen. Der Anti-Bias-Ansatz ist kein theoretisch-abstrakter Fortbildungsansatz, sondern arbeitet inklusiv und mit den Erfahrungen der Teilnehmenden.

Mittels Reflexion der eigenen Position und Handlungsmöglichkeiten entsteht ein erfahrungsorientierter Begriff von Diskriminierung, der einen dauerhaften Ver-Lern-Prozess anstößt und zum Handeln auffordert. Mit diesem Angebot möchte DIVERSIS die Handlungsfähigkeit im Umgang mit Vielfalt stärken. Das Anti-Bias-Training kann vertieft werden durch aufbauende weitere Module. Zudem können die Trainings zielgruppenspezifisch konzipiert werden, um nach Absprache besondere Arbeitsschwerpunkte und Themenfelder aufzugreifen.

Die Schulung wird von zwei erfahrenen Trainerinnen geleitet (Sozialwissenschaftlerin und Medienpädagogin) und umfasst ca. 20 Unterrichtsstunden. Sie könnte als Wochenend-Seminar oder an verschiedenen Tagen als Inhouse-Schulung durchgeführt werden. Sie ist konzipiert für 10 bis 20 Teilnehmer/innen.

Die Kosten belaufen sich von 150,- bis 300,- Euro/Person, je nach TN-Anzahl. Hinzu kommen u.U. Fahrt- und Übernachtungskosten der Trainerinnen sowie eventuelle Mieten für Schulungsräume.
»»»
Das englische Wort Bias bedeutet Voreingenommenheit, Schieflage oder Vorurteil. Anti-Bias zielt darauf, eine durch Einseitigkeit und Voreingenommenheit entstandene Schieflage ins Gleichgewicht zu bringen und Diskriminierungen abzubauen. Angestrebt ist eine intensive erfahrungsorientierte und prozessorientierte Auseinandersetzung mit Macht und Diskriminierung sowie das ,Verlernen' von unterdrückenden und diskriminierenden Kommunikations- und Interaktionsformen.







Seite empfehlen Bookmark setzen Drucken Übersetzen


  Info-Kasten

Termine

Im Wintersemster 2014/15 startet an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel der weiterbildende Masterstudiengang \"Management von Diversity, Gleichstellung und Antidiskriminierung\". Mehr Informationen [HIER]

Am 3. Juni 2014 findet der 2. Deutsche Diversity-Tag statt. Vom Workshop über einen Flash-Mob bis hin zum "Tag der offenen Tür" ist alles möglich. Näheres hier: [HIER]

Die "Charta der Vielfalt" hat eine Broschüre mit Trends, Empfehlungen und Instrumenten zu Diversity Management herauszugeben, die speziell für kleine und mittlere Unternehmen gedacht ist. "Diversity Management – Mehrwert für den Mittelstand" heißt die neue Publikation, die auch gerne in größerer Stückzahl kostenlos bestellt werden kann. Download hier: [HIER]

Konferenz DIVERSITY 2013 mit DIVERSITY Slam
am 28./29.11.2013 in Berlin
Näheres hier:
DIVERSITY Slam

1. Deutscher Diversity-Tag: 11.06.2013
Der Verein „Charta der Vielfalt e.V.“ richtet 11.06.13 den 1. Deutschen Diversity-Tag aus und präsentiert einem breiten Publikum zukunftsweisende Diversity-Ansätze. Alle Unternehmen und Institutionen, die Vielfalt zeigen wollen, sind zum Mitmachen aufgerufen.
Diversity Tag

Die Unternehmensberatung Roland Berger veröffentlichte in 2012 die Studie " "Diversity & Inclusion - eine betriebswirtschaftliche Investition". Download [ hier ]

DGB und Friedrich-Ebert-Stiftung laden ein zum Gesprächskreis:
"VIELFALT TUT GUT! Gesundheit und Pflege in der Einwanderungs-
gesellschaft
"
28.11.12 in Berlin * Infos hier: 0228/883-8307>
"Deutscher Diversity-Preis:"
Die Ausschreibung für den Deutschen Diversity Preis 2013 beginnt am 2. November 2012
Diversity Preis 2013

Der Begriff Diversity, der meist mit »Diversität«, »Vielheit« »Heterogenität«, des Weiteren mit »Verschiedenartigkeit der Belegschaft« oder in leicht po-
sitiver Konnotation mit »Vielfalt« übersetzt wird, ist vielschichtig und facettenreich. Die aktuelle Diskussion bewegt sich zwi-
schen den Polen der Gleich-
stellungspolitik einerseits und einer proaktiven Wettbewerbs-
orientierung andererseits.
wikipedia