Sie sind hier: Startseite > Das Projekt

Das Projekt

 

DEMOGRAPHIE-FIT
durch ein interkulturelles betriebliches Age- und Gesundheitsmanagement

Deutschland wird älter und bunter - Mitte 2012 startete unser Projekt „Interkulturelles betriebliches Age-/Gesundheitsmanagement für Klein- und Mittelbetriebe“, das mit Bundes- und ESF-Mitteln gefördert wird. Es will kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützen, sich auf den Wandel einzustellen, das große Potential der neuen Vielfalt zu erkennen und für sich zu nutzen. Unternehmen können sich als Modell-Betriebe kostenneutral am Projekt beteiligen.

Deutschland im Wandel
Die Zuwanderung von Migranten und die demographische Entwicklung verändern auch den Arbeitsmarkt, die Kundschaft und die Belegschaft. Die Alterung der Beschäftigten, die längere Lebensarbeitszeit sowie der zunehmende Mangel an Fachkräfte-Nachwuchs machen es immer wichtiger, aus dem weiten Spektrum eines Diversity-Managements dem betrieblichen Age- und Gesundheitsmanagement besonderes Augenmerk zu widmen. Eine zukunftsweisende Personalpolitik und gesunde Mitarbeiter/innen sind gerade für Klein- und Mittelbetriebe entscheidende Wettbewerbsfaktoren. Häufig überaltern Betriebe in Deutschland allerdings, ohne es rechtzeitig zu bemerken und entsprechende Maßnahmen zu treffen. Vor allem im Mittelstand ist die Dimension dieses Problem mit seiner Auswirkung auf das gesamte Unternehmen noch nicht ausreichend beachtet.

Demographie-fit in die Zukunft
In unserem Modell-Projekt sollen bis Ende 2014 Strategien entwickelt werden, wie dem demographischen Wandel in mittelständischen Betrieben begegnet werden kann. Die Konzepte werden passend zu den unterschiedlichen Größenordnungen sowie den spezifischen Bedürfnissen der Betriebe entwickelt. Da der Migrantenanteil immer größer und zur Sicherung des Fachkräfte-Nachwuchses auch immer wichtiger wird, ist es sinnvoll, gesundheitsbezogene Maßnahmen für die Belegschaft von Bginn an interkulturell auszurichten. An unserem aus Bundes- und ESF-Mitteln geförderten Modell-Projekt können sich kleine und mittlere Betriebe kostenfrei beteiligen. Bevorzugt aufgenommen werden Unternehmen aus dem Großraum Köln sowie dem Raum Düsseldorf/Duisburg. Wenn Interesse an einer Projektteilnahme besteht, nehmen Sie bitte Kontakt  zu uns auf. Wir klären schnell und unbürokratisch, ob zurzeit noch Projektkapazitäten frei sind.



Seite empfehlen Bookmark setzen Drucken Übersetzen


  Info-Kasten

Termine

Im Wintersemster 2014/15 startet an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel der weiterbildende Masterstudiengang \"Management von Diversity, Gleichstellung und Antidiskriminierung\". Mehr Informationen [HIER]

Am 3. Juni 2014 findet der 2. Deutsche Diversity-Tag statt. Vom Workshop über einen Flash-Mob bis hin zum "Tag der offenen Tür" ist alles möglich. Näheres hier: [HIER]

Die "Charta der Vielfalt" hat eine Broschüre mit Trends, Empfehlungen und Instrumenten zu Diversity Management herauszugeben, die speziell für kleine und mittlere Unternehmen gedacht ist. "Diversity Management – Mehrwert für den Mittelstand" heißt die neue Publikation, die auch gerne in größerer Stückzahl kostenlos bestellt werden kann. Download hier: [HIER]

Konferenz DIVERSITY 2013 mit DIVERSITY Slam
am 28./29.11.2013 in Berlin
Näheres hier:
DIVERSITY Slam

1. Deutscher Diversity-Tag: 11.06.2013
Der Verein „Charta der Vielfalt e.V.“ richtet 11.06.13 den 1. Deutschen Diversity-Tag aus und präsentiert einem breiten Publikum zukunftsweisende Diversity-Ansätze. Alle Unternehmen und Institutionen, die Vielfalt zeigen wollen, sind zum Mitmachen aufgerufen.
Diversity Tag

Die Unternehmensberatung Roland Berger veröffentlichte in 2012 die Studie " "Diversity & Inclusion - eine betriebswirtschaftliche Investition". Download [ hier ]

DGB und Friedrich-Ebert-Stiftung laden ein zum Gesprächskreis:
"VIELFALT TUT GUT! Gesundheit und Pflege in der Einwanderungs-
gesellschaft
"
28.11.12 in Berlin * Infos hier: 0228/883-8307>
"Deutscher Diversity-Preis:"
Die Ausschreibung für den Deutschen Diversity Preis 2013 beginnt am 2. November 2012
Diversity Preis 2013

Der Begriff Diversity, der meist mit »Diversität«, »Vielheit« »Heterogenität«, des Weiteren mit »Verschiedenartigkeit der Belegschaft« oder in leicht po-
sitiver Konnotation mit »Vielfalt« übersetzt wird, ist vielschichtig und facettenreich. Die aktuelle Diskussion bewegt sich zwi-
schen den Polen der Gleich-
stellungspolitik einerseits und einer proaktiven Wettbewerbs-
orientierung andererseits.
wikipedia